DIY

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test – Drucken ohne Stress?

Werbung / Drucker gibt es ja wie Sand am Meer. Multifunktionsgeräte auch. Was braucht man wirklich für den Hausgebrauch und was ist einfach nur überflüssig? Und wie komfortabel muss es beim Drucken sein? Ich durfte die Chance ergreifen und das Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät testen.

Zuerst möchte ich erwähnen, dass ich was Drucker angeht, seit meinem letzten sowieso ein gebranntes Kind bin. Ein Epson Drucker aus dem Angebotsblättchen raubte mir bis vor kurzem den letzten Nerv. Mein geliebter Canon hatte nach Jahren den Geist aufgegeben und ein neuer musste her. Warum nicht einen aus dem Angebot holen? Weil er dir vielleicht den letzten Nerv rauben und ein entscheidender Faktor für deinen ersten Herzinfarkt werden wird, Dani! Das Teil hat einfach nie das gemacht, was ich wollte. Dabei war das nur Drucken und Kopieren. Nichts weiter.

Als das Testerportal „Brands you love“ dann dazu aufrief sich für das Testen von verschiedenen Druckern und Multifunktionsgeräten zu bewerben, zögerte ich nicht lange in der Hoffnung, den verhassten Epson bald in den Keller oder noch besser in den Elektroschrott verbannen zu können. Verschenken wäre auch eine Möglichkeit, aber will ich das Teil jemandem zumuten?

Glück gehabt!

Ich bin tatsächlich dabei, Epson good bye! Der Drucker kam schnell bei mir an. Ich wartete mit dem Auspacken und Einrichten, bis meine bessere Hälfte von der Arbeit zu Hause war. Ich habe ja so meine Erfahrungen mit Druckern *g*. Wir packten ihn dann aus und das Erste, was mir auffiel, war das Design.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test 02

Der sieht echt gut aus! Wobei es ja nicht DER DRUCKER, sondern DAS MULTIFUNKTIONSGERÄT ist 🙂 Jedenfalls finde ich das Gerät optisch sehr gelungen. Bei mir zu Hause steht es in strahlendem Weiß mit einem schwarzen Bedienelement. Sieht echt gut aus. Aber um das Aussehen geht es ja in erster Linie nicht.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät – Der Aufbau

Darauf hatte ich absolut keine Lust, da bereits das beim Epson schon eine Tortur war. Aber hier sollte es ganz anders sein. Wir packten das gute Stück also aus und suchten ein Stromkabel. Vergebens, war keins dabei für knapp 150 €. Also konnte uns der olle Epson doch noch einen Gefallen tun und uns sein Stromkabel spenden.

Die Patronen finden ihren Platz in einer extra Klappe auf der rechten Seite. Bei meinem Epson und davor bei meinem Canon waren die Patronen in einem Schlitten, der beim Hochklappen des oberen Elements in die Mitte gefahren ist, sodass man die Patronen wechseln konnte. Hier gibt es ein extra Fach und 4 verschiedene Patronen.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test 03

Als ich ihn dann anschaltete, musste ich erst einmal herzlich lachen. Beim Einschalten ertönt eine Melodie, die mich sehr an die alten Konsolen wie Atari und Amiga erinnert 🙂 Seitdem sitze ich jeden Abend vor dem Schlafengehen eine halbe Stunde vor dem Brother und schalte ihn ein und aus, um dieser wunderschönen Melodie zu lauschen. Quatsch, aber ich liebe sie wirklich 🙂 Da war mir das Gerät schon direkt sympathisch.

Über die beiliegende CD kann man sich dann das benötigte Programm auf den PC laden. Ansonsten bietet auch die Homepage von Brother die Programme. Installiert war alles schnell und es ist uns sogar ohne Probleme gelungen das Gerät mit dem WLAN-Netz zu verbinden und so konnte der erste Druck in wenigen Minuten starten.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test 04

Ohne Kalibrierung usw. war das schon ein sehr gutes Ergebnis! Ich habe keinerlei Farbeinstellungen vorgenommen und das Ergebnis ist toll!

Verbindung mit dem Smartphone

Oft habe ich Fotos oder Dokumente auf dem Smartphone und musste diese bisher auf den PC übertragen und dann konnte ich sie ausdrucken. Das gehört jetzt auch der Vergangenheit an. Mit der App iPrint&Scan, die man kostenlos erhält, kann man das Smartphone mit dem Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät verbinden und ganz einfach drucken und scannen ohne PC oder Laptop. Auch eine Fax-Funktion wird in der App angezeigt.

Jetzt auf Wolke 7?

Nach dem ewigen Kampf mit dem verhassten Epson wäre es ja toll, wenn ich was Drucker und Co. angeht, nun auf Wolke 7 schweben würde. Mache ich aber leider nicht. Denn auch jetzt gibt es Probleme.

Ich habe aktuell noch keinen WLAN-Repeater im Flur, der mir besseren Empfang ins Büro schickt. Es reicht für das, was ich hier so mache, für das Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät scheinbar aber nicht. Will ich etwas via Wlan ausdrucken dauert es sehr lange, bis er druckt. Mein Laptop und der Drucker haben eine Entfernung von ca. 3 Metern, können aber nur sehr schlecht Verbindung aufbauen. Vor ein paar Tagen habe ich mich mit dem Smartphone genau vor das Gerät gestellt, da es mit Laptop einfach nicht geklappt hat. War dann schneller erledigt. Ich weiß jetzt nicht, ob es am Gerät oder an dem geringen Empfang liegt, aber es nervt mich jetzt schon so sehr, dass ich entweder einen WLAN-Repeater oder ein Kabel kaufe, welches Laptop und Drucker verbindet. Hatte eigentlich gedacht, dass das Signal zum Drucken ausreicht.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test 05

Der Brother MFCJ497DWG1 pfeift darauf!

Was mir zu guter Letzt noch auffällt ist, dass er beim Drucken mir nicht von einem Drucker bekannte Geräusche macht. Es ist ein Quietschen und ich würde es schon Pfeifen nennen. Zudem ist noch ein Piepsen zu hören. Hätte nie gedacht, dass ein Drucker so ein akustisches Abenteuer sein kann. Aber immerhin ertönt beim Anschalten bereits erwähnte Melodie, die mich an die guten alten Atari-Zeiten erinnert. Die Geräusche während des Druckens stören mich nicht massiv, ich wollte es aber mal erwähnt haben.

Fazit

Die Epson-Nervensäge bin ich los und jetzt habe ich Probleme mit dem Brother MFCJ497DWG1. Ich gehe einfach mal optimistisch davon aus, dass es am geringen WLAN-Empfang liegt, dass er sehr lange zum Drucken benötigt. In der Anzeige steht ja auch „Empfange Daten“. Nachdem ich mir einen WLAN-Repeater zugelegt habe, werde ich diesen Beitrag erweitern und euch wissen lassen, ob das Problem damit behoben ist. Wenn es am geringen Empfang liegt, sollte man das in seiner Planung natürlich mit einbeziehen. Oder eben ein Kabel griffbereit haben.

Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät im Test 04

Positiv ist mir aber noch aufgefallen, dass sich das Bedienelement vorne nach oben richten lässt. So hat man auch im Stehen die Möglichkeit es abzulesen und zu bedienen und muss sich nicht hinunter bücken, um etwas zu erkennen.

Bei Amazon findet ihr das Brother MFCJ497DWG1 Multifunktionsgerät HIER.

Ich wünsch‘ euch was 🙂

Dani

EDIT > Es lag tatsächlich am geringen WLAN-Empfang! Jetzt mit WLAN-Repeater funktioniert es einwandfrei 🙂

Leave a Reply